Schlafkultur Frechen, Köln, Ringlokhallen - Ihre Schlafexperten im Köln Bonner Raum
Schlafkultur Frechen, Köln, Ringlokhallen - Ihre Schlafexperten im Köln Bonner Raum
Schlafkultur Betten Tjong-Ayong & Nacke, Schlafkultur Frechen / Köln in den Frechener Ringlokhallen, Ernst-Heinrich-Geist-Str. 6-16, 50226 Frechen
Schlafkultur Betten Tjong-Ayong & Nacke, Schlafkultur Frechen / Köln in den Frechener Ringlokhallen, Ernst-Heinrich-Geist-Str. 6-16, 50226 Frechen

Form & Funktion im Einklang

Seit über 140 Jahren entwickeln und fertigen die Müller Möbelwerkstätten im Norden Deutschlands. Das Familienunternehmen mit 40 Mitarbeitern wird inzwischen von der fünften Generation geführt. Müller Möbelwerkstätten stellt nicht nur Betten her, sondern auch hochwertige Schränke und Kleinmöbel.

 

Den Grundstein legte Gerhard Wilhelm Oetken, als er anno 1869 die damalige Kunsttischlerei in Bockhorn gründete. 30 Jahre später übernahm sein Sohn August den Handwerksbetrieb und baute das Stammhaus. Noch heute dient es als Firmensitz.

Die Designphilosophie der Müller Möbelwerkstätten lautet: klare Formen, sinnvolle Funktionen und Verzicht auf jede modische Kurzlebigkeit. Moderne, unaufdringliche Materialien wie Aluminium und Schichtholz kommen zum Einsatz.

 

Jedes Jahr Neuheiten

 

Erstmals präsentierte Müller Möbel seine eigene Design-Kollektion 1971 auf der Möbelmesse in Köln. Das Unternehmen machte mit innovativen, zerlegbaren und versandfähigen Möbeln auf sich aufmerksam. Seitdem entstehen Jahr für Jahr neue Produkte in enger Zusammenarbeit mit renommierten Designern wie zum Beispiel Jan Armgardt, Rolf Heide, Michael Hilgers und Felix Stark. Viele der Entwürfe wurden mit nationalen und internationalen Designpreisen ausgezeichnet. Das bekannteste Produkt ist die unverwechselbare Stapelliege, die Rolf Heide im Jahre 1966 entwarf. Der Vertrieb erfolgt europaweit über 400 Einrichtungsfachhändler – darunter Schlafkultur Frechen – sowie über ausgewählte Versandhändler. 

Fotos: Müller Möbel

  • Bett „Flai“

 

Reduzierte Formensprache: Flai wirkt durch seine besondere Konstruktion leicht und schwebend – und das trotz höchster Stabilität. Auf Wunsch gibt es Flai auch mit einer dreiseitigen LED-Beleuchtung. Dadurch wird der schwebende Charakter noch verstärkt und man erhält eine zusätzliche, indirekte Beleuchtung im Schlafzimmer. Flai besteht aus umweltfreundlichem und äußerst stabilem Birkenschichtholz. Mit 80 Zentimetern bietet Flai eine komfortable Gesamt-Betthöhe. Für eine komplette Einrichtung des Schlafraums gibt es im Flai Design auch Kommode, Tisch und Schrank.

 

  • Bett „Plane“

 

Leichte, geschwungene Forme erinnern an ein Flugzeug, und das ist auch so gewollt: Das Bett „Plane“ wurde von Felix Stark entworfen und verschafft dem Auge einen wohltuenden Eindruck von Harmonie. Selbst die Kanten aus Birkensperrholz wirken weich und sind geölt, um dem Bett eine natürliche Wärme zu verleihen. Ob Einzel- oder Doppelbett: Sichtbare Kanten und die monochromen Flächen bilden einen reizvollen Kontrast. Auf der Nachttischablage finden Wecker und Lampe Platz, weiter unten Bücher und andere Accessoires.

 

  • Bett „Nook“

 

Nook bietet mehr, als auf den ersten Blick ersichtlich ist. Von vorn strahlt es eine besondere Ruhe und Beständigkeit aus, während es von der Seite dynamisch und leicht wirkt. Leicht abgerundete Ecken und Kanten aus Birkenschichtholz bilden einen schönen Kontrast zur anthrazitfarbenen Oberfläche. Das Kopfteil ist ein Raumwunder: Mit der oberen großzügigen Ablagefläche bietet es viel Platz für Bücher, Wecker, Nachttischlampen und mehr. Unter den Abdeckplatten wird viel zusätzlicher Stauraum zugänglich. Die Fächer sind mit Kabelauslässen versehen, so dass man im Innern auch Netzteile und Mehrfachstecker unterbringen kann.

 

  • Stapelliege von Rolf Heide

 

Die Stapelliege von Rolf Heide schreibt seit 1966 Designgeschichte. Ob im Kinderzimmer, in der Studenten-WG oder im Gästezimmer – wann immer eine zusätzliche Schlafmöglichkeit gebraucht wird, lässt sich die Stapelliege leicht und bequem montieren. Sie ist zerlegbar, besteht aus vier Holzteilen und Verbindungselementen. Und die Liege ist ausgesprochen raumsparend, weil mehrere Elemente übereinandergestapelt werden können.

 

  • Sekretär „Flatmate“

 

Müller Möbel fertigt auch hochwertige Schränke und Kleinmöbel. Zum Beispiel den Sekretär „Flatmate“. Im geschlossenen Zustand macht er sich klein, besitzt nur eine Grundfläche von 0,09 Quadratmetern. Sogar lange Altbauflure werden mit Flatmate bei Bedarf zum Homeoffice. Im Schlafzimmer ist der ausklappbare Sekretär ein Ort zum Briefeschreiben oder dient im Wochenendhaus als temporärer Arbeitsplatz. 

Druckversion Druckversion | Sitemap

Impressum/Datenschutz
Schlafkultur Betten Tjong-Ayong & Nacke GbR, Ernst-Heinrich-Geist-Str. 6-16, 50226 Frechen, Di-Fr 11-20 Uhr, Sa 11-18 Uhr u.n.V.
info@schlafkultur-frechen.de